Nach der Keynote von Jacob Appelbaum auf dem 29C3, dem 29. Chaos Communication Congress, der diesmal seit langem wieder in Hamburg stattfand, ist es einem umso bewusster geworden, wie wichtig Privatsphäre und die Verhinderung der immer weiter ausufernden Überwachungsphantasien der Sicherheitsbehörden geworden sind.

Genauso wichtig ist es aber, den Nutzern einfache Mittel in die Hand zu geben, um die eigene private Kommunikation absichern zu können. Genau hier setzt die aktuelle GNOMESpendenkampagne an.

Ziel ist es 20.000 Dollar zu sammeln um damit die folgenden Ziele zu erreichen:

  • application containment
  • enhanced disk encryption support
  • Tor integration
  • user control over diagnostic reporting features
  • robust VPN routing
  • application integration with system-wide privacy settings
  • controls for how GNOME devices are identified on local networks
  • anti-phishing features for Web, GNOME’s web browser

Wer also ein wenig übrig hat, kann dazu beitragen, die populäre Desktop-Oberfläche fit für moderne Privatsphären-Einstellungen zu machen. Jeder Cent zählt! Danke 🙂