Die Crowdfunding-Kapagne von arkOS, einem Betriebssystem für den RaspberryPi, ist mit 53.065 von 45.000 Dollar erfolgreich abgeschlossen worden. arkOS versucht Webservices wie z.B. E-Mail, Kontaktverwaltung, Kalender, Chats, Dateisynchronisation und Blogging wieder zurück in die eigenen Hände und Wände zu bringen, indem man es einfach auf seinem RaspberryPi laufen lässt. Das beim Crowdfunding gesammelte Geld fließt in die Entwicklung von arkOS in 2014. Ich bin gespannt wo es sich hin entwickelt aber finde es gerade in Zeiten der ausufernden Überwachung durch Geheimdienste und Regierungen wichtig den Endnutzern einfache Möglichkeiten in die Hand zu geben, sich zu schützen.