Nachdem ich lange mit mir gerungen habe, ob ich denn ein Tablet brauche oder nicht, oder ob es nur medialer Einfluss ist, dass jeder sowas benötigt auch wenn es gar keinen Verwendungszweck gibt, wurde ich beim aktuellen Angebot des Nexus 7 mit 16 GB für 180€ schwach. Viel falsch machen kann man bei so einem Preis ja wahrlich nicht. Mir war auch recht egal, dass Google dieses Jahr angeblich noch ein 8″ Tablet vorstellen soll, da es sicher nicht in dieser Preisklasse angesiedelt sein wird.

Nach meinen Erfahrungen mit meinem Nexus 4 habe ich gleich nach dem Auspacken, ja Google geizt hier im Vergleich zu anderen Herstellern schon ziemlich mit den Beigaben, was positiverweise allerdings aber die Ansammlung unnötiger Gadgets verhindert, Cyanogenmod installiert und den Glitch-Kernel draufgepackt was die Leistung des Tablets nochmal dramatisch erhöht.

Ich bin bisher sehr zufrieden mit dem Tablet, die Displaygröße ist völlig ausreichend und ich bin sehr positiv von der Akkulaufzeit überrascht, die bei meiner Nutzung etwa 4 Tagen entspricht. Kartenapps, Youtube und Spiele machen doch deutlich mehr Spaß bzw. sind jetzt spielbar im Vergleich zu meinem N4. Auch fühlt sich das N4, auch wenn das Display nicht schlechter ist, nach langer Tabletnutzung irgendwie alt und klein an, obwohl es da ja nicht wirklich ist. Psychologie ist ein Arsch 😉

Auch hat das N7, seit ich eine Bluetooth-Tastatur habe, mein altes Samsung NC10-Netbook abgelöst und fühlt sich dank der deutlich höheren Auflösung auch nicht kleiner an, obwohl es ja statt 10″ nun nur noch 7″ sind. Der nächste Schritt wird wohl noch ein SSH-Client (vmtl. Juice-SSH das ich damals umsonst bekommen habe) und ein Git-Client (Vorschläge bitte in die Kommentare) sein, damit ich alles machen kann, wie auf dem Netbook und meinem Desktop. Ein weiter Nutzen wird, wenn das Wetter wieder schöner ist, sicherlich auch die Fotovorschau bei Fotoshootings sein, da man einfach einen Kartenleser mit USB-OTG-Kabel anschließen kann.

Was ich noch vermisse ist die Multigerät-Funktionalität von Threema, das momentan nur auf meinem Smartphone läuft deswegen.

Insgesamt bin ich aber recht zufrieden und entdecke immer mehr Möglichkeiten das Tablet einzusetzen. Wie nutzt ihr euer Tablet so?