Wenn es nach FBI Chef James Comey ginge, wäre Verschlüsselung, Privatshäre und vermutlich auch das Übertreten von Gesetzen verboten, denn der Gute hat absolut kein Verständnis dafür, dass normale Menschen in den neuen Versionen von iOS und Android Mittel an die Hand bekommen, ihre privaten Daten ausreichend gut zu schützen. Nachdem Apple angefangen hat alles zu verschlüsseln und selbst keine Schlüssel einbehält und auch Google in der kommenden Android-Version per default Verschlüsselung aktivieren will, schrillen beim guten Herrn Comey die Alarmglocken:

Was mich beunruhigt, ist, dass die Unternehmen mit einer Funktion werben, die es Menschen erlaubt, sich jenseits des Gesetzes zu bewegen. […] Es muss ein breite Diskussion darüber geben, ob wir gewisse Dinge machen, die keinen Sinn mehr ergeben, die nicht mehr damit vereinbar sind, dass wir ein Land mit Gesetzen sind und dass niemand über diesen Gesetzen stehen darf

Ja stimmt, die muss es geben, aber nicht ob Bürger ihre Privatsphäre verteidigen dürfen sollen, sondern wie man Dienste wieder kontrollieren kann, die sich offenbar an keinerlei Gesetze gebunden fühlen. Der Grund dafür, dass sich die Menschen plötzlich für Verschlüsselung interessieren, sind doch gerade die Machenschaften der Geheimdienste, das maßlose Übertreiben der Überwachung ohne Sinn und Verstand. Und dann heult der gute Mann, weil man ihm seinen Lolly weggenommen hat, ernsthaft??! Und als ob es keine Hintertüren gäbe, die die Konzerne eh implementieren müssten…

Quelle: Golem.de