Vegane Dinkel-Schweinsohren

Heute war es dann soweit, der zweite Versuch Schweinsohren. Dafür, dass ich bisher noch nicht so oft mit Tourierbutter gearbeitet habe, bin ich allerdings schon recht zufrieden, was dabei herauskam. Als Grundrezept diente, wie schon so oft bei meinen Broten auch, der Plötzblog von Lutz Geißler. Dabei habe ich das Schweineschmalz und die Butter durch die goldene Alsan ersetzt und das Ei einfach komplett weggelassen. Milch war heute Reismilch von Alpro, aber es geht vermutlich auch mit jeder anderen Pflanzenmilch. »

Saftiges Dinkel-Roggenschrot-Brot

{.aligncenter .size-large .wp-image-594 width=“840” height=“630”} Nachdem ich ja schon ausreichend darüber geschrieben habe, wie mich das Brotbackbuch Nr. 1 zum Brotbacken gebracht hat, hier nun eine meiner Kreationen. Ein saftiges Dinkel-Roggen-Brot auf Sauerteig Basis. Für eine große Kastenform braucht ihr: 360 g Roggenmehl 1150 360 g Wasser 50 g Anstellgut vom Roggensauerteig 200 g Roggenschrot 200 g heißes Wasser 15 g Salz Sauerteig Brühstück 200 g Dinkelmehl 630 10 g Salz Haferflocken zum Bestreuen Backzeit etwa 60 Minuten. »

Faszination Brotbacken

Ich habe schon länger gerne gebacken. Fladenbrote und Pizzateige waren einer häufigen Teigoptimierung unterzogen. Aber ich war damit eigentlich nie zufrieden und auch der Pizzastein für den Ofen brachte zwar Verbesserungen, aber geschmacklich war ich noch weit von dem entfernt, was ich eigentlich im Kopf hatte. Auch stellte ich einen langsamen Trend fest, dass immer weniger Bäckereien handwerklich gut arbeiten und immer mehr auf Fertigmischungen setzen. Es gibt nur noch wenig Bäckereien, die noch ursprüngliches Brot backen. »

Objektive selbst reparieren. Aktueller Stand: Panda vs. Objektiv 1:1

Als das Ersatzteil für mein defektes Canon 50mm/1.4 angekommen ist, war ich verwundert, da es sich in der Form stark von der alten Version unterscheidet und ich zunächst dachte, dass der Händler mir das falsche Teil geschickt hat. Aber wie es scheint, hat Canon das Problem der alten Version, nämlich dass es sich leicht verbog, angenommen und das Teil grundlegend überarbeitet, so dass die aktuelle Version deutlich stabiler ist und die Probleme nun nicht mehr auftreten sollten. »

Objektive selbst reparieren. Aktueller Stand: Panda vs. Objektiv 0:1

Mein 50mm-Objektiv hat vor ein paar Monaten den Geist aufgegeben, der Autofokus funktionierte von einem Moment zum anderen nicht mehr. Die Reparatur kostet etwa 200€. Deswegen habe ich diese auch ewig vor mir hergeschoben. Im Winter komme ich ja eh nicht so viel zum Fotografieren von Menschen und für die anderen Bereiche habe ich ja entsprechende andere Lieblingsobjektive. Da nun aber der Frühling schon zu Gast ist und die Fotosaison bald wieder beginnt, war Not am Manne und da ich im Netz über entsprechende Anleitungen gestolpert bin, dachte ich mir, dass es ja nichts zu verlieren gibt und habe also angefangen das Objektiv selbst zu reparieren. »