Updates zum XPS13(2015)

Im Mai habe ich meine bisherigen Erfahrungen zum Dell XPS13 (2015) aufgeschrieben. Ich möchte nun, fast drei Monate später, ein paar Updates bringen. Ich bin immer noch sehr zufrieden mit dem Laptop, aber es gibt auch Dinge die mich stören. Z.B. verwendet Dell offenbar billige Elektronik, so dass es schon mal (recht oft) vorkommt, dass Kondensatoren Pfeifgeräusche von sich geben. Es ist, habe ich gelesen, nicht so schlimm wie bei den älteren XPS-Modellen, aber wenn der Raum leise ist, dann hört man es mit einigermaßen guten Ohren schon recht deutlich. »

Laufen für einen guten Zweck

Schon eine ganze Weile arbeitet Mozilla nun an ihrem eigenen Lokalisierungsdienst, der in direkter Konkurrenz zu Googles steht, allerdings im Gegensatz zum Googledienst frei ist. Noch gibt es viele Lücken, die sich aber vermutlich recht schnell schlißen werden. Wer Daten beitragen möchte kann dies mit der Android App MozStumbler tun, die im alternativen F-Droid Appstore verfügbar ist. Da ich gerne laufe und das auch immer mit Smartphone, liegt es natürlich nahe diese App einfach nebenher laufen zu lassen und Daten beizutragen. »

WissenschaftlerInnen gegen Massenüberwachung

Wie gerade auf heise gelesen, gibt es einen Aufruf von WissenschaftlerInnen gegen die ausufernde Massenüberwachung und Verletzung der Privatsphäre durch die Geheimdienste. Der Aufruf liest sich wie folgt: Last summer it was revealed, largely thanks to Edward Snowden, that American and European intelligence services are engaging in mass surveillance of hundreds of millions of people. Intelligence agencies monitor people’s Internet use, obtain their phone calls, email messages, Facebook entries, financial details, and much more. »

arkOS Crowdfunding-Kampagne erfolgreich

Die Crowdfunding-Kapagne von arkOS, einem Betriebssystem für den RaspberryPi, ist mit 53.065 von 45.000 Dollar erfolgreich abgeschlossen worden. arkOS versucht Webservices wie z.B. E-Mail, Kontaktverwaltung, Kalender, Chats, Dateisynchronisation und Blogging wieder zurück in die eigenen Hände und Wände zu bringen, indem man es einfach auf seinem RaspberryPi laufen lässt. Das beim Crowdfunding gesammelte Geld fließt in die Entwicklung von arkOS in 2014. Ich bin gespannt wo es sich hin entwickelt aber finde es gerade in Zeiten der ausufernden Überwachung durch Geheimdienste und Regierungen wichtig den Endnutzern einfache Möglichkeiten in die Hand zu geben, sich zu schützen. »

Warum ich freie Software liebe

Der Grund, warum ich ein Fan von freier Software bin, ist vielschichtig und einfach zugleich. Mit freier Software kann ich mein Wissen erweitern, meine Arbeit erledigen, Freiheit erlangen, Spaß haben, anderen Menschen helfen und die Welt verbessern. Freie Software begleitet mich schon sehr lange und ich bin jeden Tag wieder glücklich und froh, dass es viele Menschen gibt, die es ähnlich sehen wie ich und ihre Zeit in freie Projekte stecken! »