An odyssey with the Kobo customer service

I love books, I couldn’t imagine a life without them. I also love my freedom so with the age of e-readers I obviously didn’t go the Kindle route but chose Kobo as I could read epub files, the open standard for e-books, by just copying the files to the device. Great! I was a happy owner of the Glo, a great front-lit e-reader, an even happier owner of the H2O with its bigger screen. »

Kobo Glo mit Pocket Integration

Seit Firmware 2.10 bietet Kobo nach dem Aura nun auch die PocketIntegration für den Glo an. Pocket, früher Read it later, ist ein Cloudservice, der es ermöglicht interessante Artikel, für die man gerade nicht die Zeit hat, in einer Datenbank zu speichern. Somit kann man sie später wieder finden und vergisst nicht, dass es da noch Artikel gab, die einen interessierten. Pocket gibt es es für Android und für iOS, als Browser Erweiterung und nun auch für Kobo E-Book-Reader. »

Mein erster Monat mit dem Kobo Glo eBook-Reader

Lange habe ich darüber nachgedacht mit einen eBook-Reader zu kaufen, da eBooks im Vergleich zu “echten” Büchern nichts wiegen, nicht kaputt gehen und günstiger sind. Jedoch hatte ich bisher nicht den Anreiz, Bücher digital zu kaufen, da diese meist mit einer Digitalen Rechte Minderung (DRM) versehen sind, damit der böse Käufer sie auch ja nicht so nutzen kann, wie er das von Totholz-Büchern gewohnt ist. Vermutlich dauert es noch eine Weile, aber dann werden wir auch die Wandlung sehen, die die Musik und Filmbranche schon durchgemacht hat und jede andere offenbar ohne etwas von anderen zu lernen am eigenen Leib erleben muss. »